Isabel Trautwein: Gemeinde Wolfegg

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Vielfalt erleben.
Genießen.
Natur erleben.
Genießen.
Abenteuer erleben.
Genießen.
Natur erleben.
Genießen.
Vielfalt erleben.
Genießen.
Natur erleben.
Genießen.
Abenteuer erleben.
Genießen.
Natur erleben.
Genießen.
Vielfalt erleben.
Genießen.
Natur erleben.
Genießen.
Abenteuer erleben.
Genießen.
Natur erleben.
Genießen.
Vielfalt erleben.
Genießen.
Natur erleben.
Genießen.
Abenteuer erleben.
Genießen.
Vielfalt erleben.
Genießen.
Natur erleben.
Genießen.
Abenteuer erleben.
Genießen.
Isabel Trautwein

Hauptbereich

Isabel Trautwein, Violine

ist seit 2002 Mitglied des Cleveland Orchestra. Zuvor war sie im St. Louis Symphony Stimmführerin der zweiten Geigen, Mitglied des Houston Symphony Orchestra und Konzertmeisterin im New World Symphony in Miami. Sie ist Gründungsmitglied des Artemis Quartetts und war Mitglied im Pacifica Quartett, mit dem sie über 60 Konzerte zwischen Hawaii und Griechenland spielte und an der University of Chicago unterrichtete. Isabel Trautwein war Schülerin von Prof. Ulrich Gröner an der Musikschule Ravensburg und studierte in diesen Jahren regelmäßig Kammermusik mit dem Beethoven Trio Ravensburg. Ihr Diplom machte sie 1991 an der Musikhochschule Lübeck bei Prof. Uwe-Martin Haiberg. Das Aufbaustudium in den USA mit Prof. Donald Weilerstein wurde durch die Studienstiftung des deutschen Volkes und durch ein DAAD Stipendium ermöglicht. Neben ihrer Orchestertätigkeit ist Isabel Trautwein begeisterte Kammermusikerin und Lehrerin. Ihre Kammerkonzertreihe “Close Encounters”, die seit 2006 Kammermusik in Jazzclubs, Galerien und alten Villen bietet, feiert dieses Jahr das 50. Konzert. Zugang zur klassischen Musik für alle Jugendlichen ist ihr ein großes Anliegen: 2010 verbachte sie ein Jahr in Boston und Venezuela um das Jugendprojekt “El Sistema” zu studieren. Im Herbst 2011 gründete sie in der verarmten Innenstadt von Cleveland El Sistema Programme, die 60 Jugendlichen umsonst tägliches Orchestertraining bieten. Für dieses Projekt hat sie den renommierten Cleveland Arts Prize bekommen. Seit 2018 unterrichtet sie auch am Oberlin Conservatory, eine der renommiertesten Musikhochschulen in den USA.