Winfried Rademacher: Gemeinde Wolfegg

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Vielfalt erleben.
Genießen.
Natur erleben.
Genießen.
Abenteuer erleben.
Genießen.
Natur erleben.
Genießen.
Vielfalt erleben.
Genießen.
Natur erleben.
Genießen.
Abenteuer erleben.
Genießen.
Natur erleben.
Genießen.
Vielfalt erleben.
Genießen.
Natur erleben.
Genießen.
Abenteuer erleben.
Genießen.
Natur erleben.
Genießen.
Vielfalt erleben.
Genießen.
Natur erleben.
Genießen.
Abenteuer erleben.
Genießen.
Vielfalt erleben.
Genießen.
Natur erleben.
Genießen.
Abenteuer erleben.
Genießen.
Winfried Rademacher

Hauptbereich

Winfried Rademacher, Violine

studierte bei Josef Suk (Wien), Sándo Végh (Salzburg), auf Kursen bei Nathan Milstein (Zürich) und bei Mitgliedern des Amadeus Quartetts (Köln). Nach zahlreichen Auszeichnungen u.a. beim „Deutschen Musikwettbewerb“ und bei der BBC in London nimmt er in vielfältiger Weise am internationalen Musikleben teil. In Orchestern wie dem NDR Hamburg, den Münchener Philharmonikern, dem Chamber Orchestra of Europe, dem SWR Stuttgart und dem Tonhalle Orchester Zürich bekleidete er Konzertmeisterpositionen. Norrington holte ihn 1998 als Konzertmeister an die Camerata Salzburg. Dort vertraute man ihm auch die Leitung des Orchesters vom Pult aus an, was ihn mit Solisten wie Joshua Bell, Murray Perahia und Augustin Dumay zusammenbrachte. Seit 2001 setzt er diese Arbeit beim Zürcher Kammerorchester fort. Mit diesen Orchestern verbinden ihn auch zahlreiche gefeierte solistische Auftritte , u.a. mit Heinz Holliger oder Dimitri Sitkovetsky als Partner. Seit seiner frühen Mitgliedschaft im Cherubini Quartett ist er ein gefragter Kammermusiker. Als Geiger des Linos Ensembles, des Freiburger Streichsextetts, wie auch als Kammermusikpartner, u.a. von Radu Lupu, Elisabeth Leonskaja, David Geringas, Sabine Meyer, Oleg Kogan, Dimitri Ashkenazy, Vladimir Mendelssohn und Bruno Giuranna ist er ständiger Gast bei den internationalen Musikfestivals in Berlin, Lockenhaus, Gstaad, Schleswig Holstein, Lyon, Shanghai, Kuhmo. Steven Isserlis hat ihn zum wiederholten Male zu seiner “open chamber music“ nach Prussia Cove, England eingeladen. Seit 2004 spielt er mit dem Razumovsky Ensemble London, mit dem er regelmäßig in der Wigmore Hall in London gastiert. In den letzten Jahren wendet er sich wieder verstärkt der Bratsche zu und ist seit 2015 Mitglied im Aria Quartett Basel. Komponisten wie Isang Yun, Jean Françaix und Wolfgang Rihm komponierten für seine Ensembles, deren Ruf durch zahlreiche preisgekrönte CDs (capriccio, EMI, Naxos, ambitus und CPO) und Rundfunkaufnahmen dokumentiert wird. Bei dem Label Capriccio hat Winfried Rademacher zusammen mit dem Linos Ensemble zwei seiner Solokonzert-Aufnahmen veröffentlicht, zum einen das Violinkonzert von Alban Berg in einer Fassung für Solovioline und Kammerensemble, zum anderen das Violinkonzert von Max Reger, beides vielbeachtete „World-Premiere-Recordings“. In diesem Jahr wurde ihm mit seinem Linos Ensemble der „ECHO Klassik Preis 2017“ verliehen. Seit 1986 bekleidete er eine Professur für Violine und Viola an der Musikhochschule in Lübeck,1993 folgte er einem Ruf an die Musikhochschule Trossingen. Seit 2006 ist er zudem Dozent an der Razumovsky Accademy in London und am Barratt Due Institut in Oslo. Gastprofessuren verbinden ihn zudem mit der Tongji Universität in Shanghai und der Kangnam Universität in Seoul.