Rittersaal Schloss Wolfegg: Gemeinde Wolfegg

Rittersaal Schloss Wolfegg: Gemeinde Wolfegg

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Vielfalt erleben.
Genießen.
Natur erleben.
Genießen.
Abenteuer erleben.
Genießen.
Natur erleben.
Genießen.
Vielfalt erleben.
Genießen.
Natur erleben.
Genießen.
Abenteuer erleben.
Genießen.
Natur erleben.
Genießen.
Vielfalt erleben.
Genießen.
Natur erleben.
Genießen.
Abenteuer erleben.
Genießen.
Natur erleben.
Genießen.
Vielfalt erleben.
Genießen.
Natur erleben.
Genießen.
Abenteuer erleben.
Genießen.
Vielfalt erleben.
Genießen.
Natur erleben.
Genießen.
Abenteuer erleben.
Genießen.
Rittersaal Schloss Wolfegg

Hauptbereich

"Alle Sinne für die Siebte" - LUDWIG VAN BEETHOVEN

05. September | 20.00 Uhr [Einführung um 19.15 Uhr] | Rittersaal, Schloss Wolfegg

LUDWIG VAN BEETHOVEN 7. Sinfonie in A-Dur op. 92

Eine Beethoven-Performance der Jungen Deutschen Philharmonie

Joolz Gale Musikalische Leitung

Ein Saal ohne Stühle. Lichtinseln, die zu Bühnen werden. Musiker*innen, die sich bewegen. Wir laden Sie ein in einen utopischen Raum, in dem Beethovens 7. Sinfonie zum Ausgangs- und Höhepunkt einer multimedialen und interaktiven Aufführung wird. Die vier Sätze der Sinfonie lösen sich aus den Grenzen der Musik und werden durch vier künstlerische Performances neu interpretiert: Action Painting, Choreographie, Physical Acting und Videokunst. In freier Bewegung stößt das Publikum auf die Ergebnisse der interdisziplinären Auseinandersetzung mit dem Werk und wird zu einem aktiven Teil davon, bevor die Musiker*innen der Jungen Deutschen Philharmonie unter der Leitung des jungen britischen Dirigenten Joolz Gale die Aufführung musikalisch zum Abschluss bringen. Der Brückenschlag zu anderen Kunstformen, der Mut zum Experiment und der unmittelbare Kontakt zum Publikum machen den Abend zu einem unvergleichlichen Erlebnis.

 

Karten zu 40 €
Festspielgäste unter 26 Jahren 25 €