Aktuelles aus dem Rathaus: Gemeinde Wolfegg

Aktuelles aus dem Rathaus: Gemeinde Wolfegg

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Vielfalt erleben.
Genießen.
Natur erleben.
Genießen.
Abenteuer erleben.
Genießen.
Natur erleben.
Genießen.
Vielfalt erleben.
Genießen.
Natur erleben.
Genießen.
Abenteuer erleben.
Genießen.
Natur erleben.
Genießen.
Vielfalt erleben.
Genießen.
Natur erleben.
Genießen.
Abenteuer erleben.
Genießen.
Natur erleben.
Genießen.
Vielfalt erleben.
Genießen.
Natur erleben.
Genießen.
Abenteuer erleben.
Genießen.
Vielfalt erleben.
Genießen.
Natur erleben.
Genießen.
Abenteuer erleben.
Genießen.
Aktuelles aus dem Rathaus

Hauptbereich

Neubeschaffung der EDV-Ausstattung mit Fördergeldern des DigitalPaktes

Autor: Frau Fleischer
Artikel vom 07.02.2020

Neubeschaffung der EDV-Ausstattung mit Fördergeldern des DigitalPaktes

Die Landesregierung hat am 09.08.2019 die Verwaltungsvorschrift des Kultusministeriums zur Umsetzung des DigitalPakt Schule im Land beschlossen. Darin regelt das Land die Fördervoraussetzungen für, die vom Bund gewährten, Finanzhilfen „Digitale Infrastruktur“. Der Bund stellt insgesamt 5 Mrd. € zur Verfügung, hieraus entfallen 650.640.000 € auf das Land Baden-Württemberg. Nach § 2 Abs. 1 des Schulgesetzes für Baden-Württemberg (SchG) erhält die Gemeinde Wolfegg als Träger von öffentlichen Schulen hiervon 41.200 €. Zwischenzeitlich liegt der Zuwendungsbescheid vor und der Beschluss des Gemeinderates wonach mit den Geldern die digitale Infrastruktur in der Schule ertüchtigt werden soll kann vollzogen werden. Konkret sollen u.a. Anzeigegeräte, schulgebundene mobile Endgeräte beschafft sowie ein schulisches WLAN eingerichtet werden; die notwendige Infrastruktur wurde bereits in den Sommerferien geschaffen. Die förderfähigen Gesamtkosten betragen rd. 102.000 €, nach Abzug der Förderung des Bundes in Höhe von 41.200 € verbleibt ein Eigenanteil der Gemeinde von rd. 60.800 €.